Wie viele andere Websites auch verwendet die der BSA Cookies, um zu gewährleisten, dass die Website reibungslos funktioniert und unsere User sie bestmöglich verwenden können. Informationen darüber, wie wir Cookies verwenden und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können, erhalten Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Einhaltung & Durchsetzung von geistigen Eigentumsrechten im Internet

Einhaltung von Richtlinien für Onlinesoftware: eine komplexe Herausforderung

Die Methoden für den Diebstahl von Onlinsoftware werden immer raffinierter. Sie stellen Unternehmen, die Software entwickeln und herstellen, aber auch Nutzer, die durch illegale Software hohen Risiken ausgesetzt sind, vor viele Herausforderungen. Insgesamt wird durch den Diebstahl von Software im Internet die Weltwirtschaft stark geschwächt.

Der Kampf gegen den Diebstahl von geistigem Eigentum an Software muss infolge der weltweit rapide zunehmenden Nutzung des Internets forciert werden. Durch den zunehmenden Diebstahl von Software im Internet werden die vielen positiven Möglichkeiten von Onlinesoftware ausgehebelt. Daher setzt sich die BSA bereits seit über zwei Jahrzehnten als Vorreiter weltweit für den Schutz der geistigen Eigentumsrechte in der Technologiebranche und den Kampf gegen unlizenzierte Software ein. Im Rahmen des weltweiten Programms zur Bekämpfung von Softwarepiraterie im Internet ermittelt die BSA unlizenzierte Softwareprodukte und lässt diese vom Netz nehmen. Der Ansatz und die Ziele des Programms werden ständig aktualisiert, um sich der permanent veränderten Onlineumgebung anzupassen. Das Programm wird beispielsweise aufgrund der immer wichtigeren Rolle von Cloud Computing entsprechend verändert.

Das aus Branchenexperten bestehende Team der BSA verwendet ein Auction-Tracking-System sowie intern entwickelte Technologien zur Überwachung und Überprüfung von gestohlener Software, die im Internet vertrieben wird. Illegale Software wird im Internet speziell auf Auktionsseiten, Peer-to-Peer (P2P)-Seiten, BitTorrent Indexseiten, One-Click File Hosting-Seiten und Internetkanälen wie sozialen Netzwerken, Business-to-Consumer (B2C)- und Business-to-Business (B2B)-Seiten angeboten. Darüber hinaus arbeitet die BSA mit Strafverfolgungsbehörden auf allen Ebenen und in vielen Ländern weltweit zusammen. Ziel ist es, die Nutzung von illegaler Software, die im Internet gehandelt wird, zu unterbinden und die Anwender strafrechtlich zur Rechenschaft zu ziehen. Die BSA sorgt zudem für die Aufklärung der Verbraucher über die Risiken in Zusammenhang mit der Nutzung von illegaler Software im Rahmen der weltweiten Kampagnen B4USurf, Pense Antes de Copiar und Faces of Internet Piracy.

Weitere Informationen darüber, wie man Software online erwirbt und Risiken vermeidet, die in Zusammenhang stehen mit dem Angebot von unlizenzierter Software im Internet, sind verfügbar unter internet.bsa.org.