Wie viele andere Websites auch verwendet die der BSA Cookies, um zu gewährleisten, dass die Website reibungslos funktioniert und unsere User sie bestmöglich verwenden können. Informationen darüber, wie wir Cookies verwenden und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können, erhalten Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Stärkung des Vertrauens der Nutzer in Technologien

Datenschutz

PrivacyDie Softwarebranche verpflichtet sich zur verantwortungsvollen Nutzung von Daten und konzentriert sich voll und ganz darauf, das Vertrauen der Nutzer in die digitale Welt zu gewinnen und zu bewahren. Darüber hinaus ist ein ausbalancierter Datenschutzansatz notwendig, um das Vertrauen der Öffentlichkeit in den digitalen Handel zu erreichen. Dabei werden dem Verbraucher fundierte Entscheidungen ermöglicht und gleichzeitig sichergestellt, dass die Industrie auch künftig digitale Produkte und Dienstleistungen bereitstellen kann, auf die sich Verbraucher und Unternehmen verlassen. Zudem müssen Datenschutzregelungen den freien Datenfluss über internationale Grenzen hinweg gewährleisten - nur so werden gewinnbringende Dienstleistungen wie Cloud Computing ermöglicht, auf die Nutzer in der modernen digitalen Wirtschaft immer seltener verzichten können.  

Erforderliche Aktivitäten:

Ausbalancierter Datenschutz

  • Datenschutzvorschriften müssen so flexibel gestaltet sein, dass sie sich mit den neuen Technologien wie Cloud Computing und anderen Innovationen der digitalen Welt weiter entwickeln können.
  • Vorschriften, die eine Nutzung von bestimmten Verfahren oder Technologien erzwingen, um Datenschutzziele zu erreichen, sollten abgeschafft werden.
  • Der Datenschutz sollte risikobasiert ausgestaltet sein und nicht auf dem Vorsorgegrundsatz beruhen. Im allgemeinen Interesse sollte erreicht werden, dass Datenschutzmaßnahmen dort greifen, wo sie am dringendsten benötigt werden, aber gleichzeitig auch Innovationen und technologische Fortschritte begünstigen.
  • Datenverwaltungspraktiken sollten auf den Schutz der Nutzer abzielen und auf Basis von freiwilligen Vereinbarungen erfolgen. In diesem Zusammenhang nimmt die Softwareindustrie eine federführende Rolle ein. Zudem ist der verantwortungsvolle Umgang der Nutzer mit dem Internet anzustreben.
Agenda der BSA mit Bezug auf die EU-Politik für 2017

Die Agenda der BSA mit Bezug auf die EU-Politik skizziert die vorrangigen Politikbereiche der Software-Branche für das Jahr 2017. Die Fortsetzung des Privacy Shields sowie Richtlinien, die Innovationen belohnen, grenzüberschreitende Datenbewegungen sicherstellen und Regulierungen optimieren, beschleunigen den Zugang der Gesellschaft zu den vielen Vorteilen von Software.

Kontakt

Presse- und allgemeine Anfragen: deutschlandinfo@bsa.org

Anfragen zu dieser Webseite: webmaster@bsa.org

BSA EU folgen (englischsprachig)
BSA TechPost